• WS LANDCAD Banner

Neu in WS LANDCAD 2021

AktuellesProdukttrendsNeu in WS LANDCAD 2021

Zusammenarbeit und Kreativität

Wir freuen uns, Ihnen die Version 2021 von WS LANDCAD vorzustellen, die im Oktober 2020 veröffentlicht werden wird. Die neue Version von WS LANDCAD bietet wesentliche Weiterentwicklungen und Neuerungen. Zur weiteren Förderung des verbindlichen Standards XPlanung und für den reibungslosen Datenaustausch steht mit der Version 2021 u. a. eine Konformitätsprüfung zur Verfügung. Für die schnelle Erstellung ansprechenderer Entwurfs- und Plangrafiken gibt es erweiterte Möglichkeiten, Symbole, z. B. Pflanzen, automatisch zu verteilen, Linienmuster über Eck gezielter zu gestalten, dynamische Schraffuren jetzt über den Schraffurmanager umfangreicher anwenden zu können u.v.a.m.

WS LANDCAD 2021 für AutoCAD und BricsCAD

Systemanforderungen und Plattformen

WS LANDCAD 2021 ist für Microsoft®Windows 10 konzipiert. Ältere Windows-Betriebssysteme werden nicht supportet.

WS LANDCAD 2021 ist kompatibel mit allen AutoCAD®-Plattformen der Versionen 2019 bis 2021, inkl. den darauf basierenden Versionen von AutoCAD Map, AutoCAD Architecture und Civil 3D, sowie mit BricsCAD® in den Versionen 19 und 20. Für beide Produktfamilien werden nur Installationen für 64 Bit unterstützt.

XPlanung

Die Fertigstellung der neuen Version 5.3 des XPlanungs-Standards ist von offizieller Seite, der Leitstelle XPlanung, noch nicht erfolgt. Die neue Version von WS LANDCAD unterstützt Planer*innen aber auch so schon mit vielen hilfreichen Weiterentwicklungen zur Umsetzung der XPlanung.

Konformitätsprüfung

WS LANDCAD 2021 - Konformitätsprüfung für die XPlanung
Konformitätsprüfung für XPlanung

Das Datenaustauschformat XPlanung unterliegt einer Vielzahl informeller Regeln, genannt Konformitätsbedingungen. Nur wenn diese Regeln eingehalten werden, erhält man eine gültige XPlanGML-Datei.

WS LANDCAD 2021 - WS LANDCAD 2021 - Übersicht-Dialog und Ausleuchtung erkannter Fehler durch die Konformitätsprüfung
Übersicht-Dialog und Ausleuchtung erkannter Fehler durch die Konformitätsprüfung

Mit der Konformitätsprüfung können Sachdateneingaben auf festgelegte Konformitätsregeln (http://www.xplanungwiki.de/index.php?title=Spezifikationen) nach dem XPlan-Standard überprüft werden. Mit der erstmals vollumfänglich in WS LANDCAD 2021 eingeführten Prüfung kann die/der Nutzer/in diese Regeln selbst anlegen oder die von WS LANDCAD vordefinierten Konformitätsregeln übernehmen.

Die Prüfung kann so gesteuert werden, dass Sachdaten bei jeder Eingabe direkt auf deren Konformität geprüft werden. Die Konformitätsprüfung erfolgt bei der Anwendung jedes einzelnen Planzeichens, kann auf die gesamte Zeichnung ausgeweitet werden und erfolgt ebenfalls beim Export der XPlanGML über das Modul GeoXchange.

Die bisherigen XPlanGML-Versionen unterscheiden sich auch in den anwendbaren Konformitätsbedingungen. In WS LANDCAD 2021 sind die Regeln für XPlanGML 5.1 und 5.2 vorbereitet und müssen vom Anwender nicht überarbeitet werden. Über den Planzeichenmanager kann aber auch eine benutzerdefinierte Konfiguration der Konformitätsregeln erfolgen.

Sachdaten als Pflichtfelder definierbar

In der Systemdatenbank des Moduls Bauleitplanung können neue und bestehende Sachdatenfelder nun als sogenannte Pflichtfelder definiert werden. Diese Sachdatenfelder sind später im Sachdaten-Dialog fett markiert und mit einem Sternchen gekennzeichnet. Das zeigt an, dass das Sachdatenfeld für einen späteren XPlan-Export zwingend einen Inhalt aufweisen muss.

Import und Export - erweiterte Kontrollen und Dokumentationen

Mit WS LANDCAD ist die XPlan-Konformität natürlich auch beim Im- und Export von XPlanGML-Dateien prüfbar. Neben vielen weiteren Sachdaten- und Objektprüfungen berücksichtigt WS LANDCAD 2021 nun auch die oben aufgeführten Konformitätsbedingungen für XPlanGML 5.1 und 5.2. Im Anschluss an den Export erscheint eine Übersicht, die im Falle von Fehlern diese anzeigt. Die detektierten Planzeichen können nun aus dem Übersicht-Dialog in der Zeichnung ausgeleuchtet werden. Das erweitert die Möglichkeiten für die Anwender*innen, die problematischen Planzeichen in der Zeichnung aufzuspüren.

Außerdem kann es hilfreich sein, eine verfahrensbezogene Zuordnungstabelle der Planzeichen zu den importierten oder exportierten Objektklassen gemäß XPlanung zu erhalten. In Form einer CSV-Datei besteht jetzt diese Berichts- bzw. Dokumentationsmöglichkeit.

Bauleitplanung allgemein

Benutzerdefinierte Namen verwalten

WS LANDCAD 2021 - Projektbrowser - Benutzerdefinierte Namen
Projektbrowser, benutzerdefinierte Namen verwalten

Beim Anwenden jedes Planzeichens vergibt WS LANDCAD einen benutzerdefinierten und exklusiven Namen für das Objekt. Diese Namen werden fortlaufend durchnummeriert. Im Laufe der Bearbeitungszeit eines Bauleitplanes kann es aufgrund von Löschvorgängen zu Lücken in der Nummerierung kommen, oder vielleicht erachtet man die benutzte Nomenklatur zwischenzeitlich als unpraktisch. 

In diesen Fällen kann WS LANDCAD 2021 nun über den Befehl „Benutzerdefinierte Namen verwalten" die Bezeichnungen und Nummernsuffixe komfortabel neu vergeben.

Die Vergabe von benutzerspezifischen Namen für Planzeichen wurde um eine Bereinigungsfunktion nicht mehr genutzter Namensformate erweitert. Außerdem werden der Anwenderin / dem Anwender im Dialog zum Wählen benutzerspezifischer Namen jetzt durch Farbgebungen freie und zuvor gewählte Objektnamen angezeigt. Das vereinfacht den Umgang mit den Namen und Nummern erheblich.

Im Anschluss an eine Umbenennung listet WS LANDCAD 2021 die Objekte der Zeichnung auf, die einen anderen benutzerspezifischen Namen erhalten haben.

Setup – Legende

Die Zeichenerklärung eines Bauleitplanes beinhaltet in der Regel die Paragrafenverweise auf das Baugesetzbuch (BauGB) oder die Baunutzungsverordnung (BauNVO). Ein Flächennutzungsplan bezieht sich auf § 5 BauGB, ein Bebauungsplan im Wesentlichen auf § 9 BauGB. Eine wichtige Neuerung in WS LANDCAD 2021 ist, dass die parametrische Legende diese Paragrafenverweise nun plantypbezogen anwenden kann.

Visualisierung

WS LANDCAD 2021 - 3D-Visualisierung über Geschossangaben
3D-Visualisierung über Geschossangaben

Die Möglichkeiten von WS LANDCAD 2021, um aus Höhenattributen in den Sachdaten flächiger Planzeichen 3D-Volumenkörper abzuleiten, sind um die Interpretation von Geschossangaben ergänzt worden. Neben der absoluten Gebäude- oder Firsthöhe kann nun auch die Zahl der Vollgeschosse für eine Visualisierung genutzt werden. Die Vollgeschosszahl wird mit einer allgemeinen oder auch individuellen Geschosshöhe multipliziert. Die Geschosshöhen können dabei sogar je nach Geschosszahl unterschiedlich interpretiert werden. Im Bedarfsfall kann auf die zulässige Zahl der Vollgeschosse auch noch eine zusätzliche Etage gesetzt werden. Das ist nützlich, wenn z. B. Staffelgeschosse zusätzlich erlaubt sind.

Nutzungsmaße - Erkennung überlappender Baufenster

WS LANDCAD vermag über die Funktion Nutzungsmaße die Berechnungen für eine tatsächliche Grundflächenzahl (GRZ), Geschossflächenzahl (GFZ) oder auch Baumassenzahl (BMZ) im Bestand oder der Planung durchzuführen. Um die ermittelten Ergebnisse dieser Funktion zuverlässiger werden zu lassen, wird seit WS LANDCAD 2021 eine Überprüfung der Gebäude (Baukörper) bzw. überbaubaren Grundstücksflächen (Baufenster) auf Überlappungen durchgeführt. Diese Überprüfung ist der Funktion Nutzungsmaße automatisch vorgeschaltet. Sollte es zu Überlappungen kommen, spricht die Prüfung somit automatisch an.

Noch mehr Kreativität

Ansprechende Entwurfs- und Plangrafiken können mit WS LANDCAD 2021 sowohl kreativer als auch gezielter erstellt werden.

Linienmustermanager

 WS LANDCAD 2021 - Linienmuster - Eckausbildung
Neue Optionen zur Eckenausprägung bei Linienmustern

In WS LANDCAD 2021 wurde generell das Ecklösungsverhalten von Linienmustern mit Blöcken überarbeitet. Bei Linienmustern stehen nun auch die Optionen Überschneidungen vermeiden, Gehrungsblock zeichnen und Mindestwinkel für Gehrungsblöcke zur Verfügung. Alle drei Optionen verbessern und erweitern die Möglichkeiten der Eckausbildung von Blöcken in den Linienmusterdefinitionen.

Das ist auch in der Bauleitplanung von Nutzen, weil man dadurch die Musterelemente von Randsignaturen optisch aufwerten und über spitze Winkel hinweg darstellen kann.

Detailmanager - Erweiterung der automatischen Verteilungsoptionen

WS LANDCAD 2021 - Detailmanager - neue Verteilungsoptionen
Detailmanager - neue Verteilungsoptionen

In WS LANDCAD können Symbole aus dem Detailmanager manuell und automatisch verteilt werden. Die Möglichkeiten des automatischen linien- und flächenhaften Verteilens wurden für WS LANDCAD 2021 wesentlich erweitert. 

Der Skalierfaktor der verwendeten Details kann nun innerhalb eines anzugebenden Bereichs zufällig variiert werden. 

Zufällige Werte können auch beim Abstand oder der Anzahl linearer Verteilungen verwendet werden. Bei der flächenhaften Verteilung ist es nun möglich, einen Wert für eine virtuelle Kachelgröße einzugeben, welcher sich auf die geometrische Verteilung und die maximal mögliche Anzahl der Details auswirkt.

Schraffurmanager

WS LANDCAD 2021 - Schraffurmanager - Dynamische Schraffuren
Schraffurmanager - dynamische Schraffuren

Der Schraffurmanager ist ein universelles Werkzeug zur Generierung und Anwendung beliebiger, anwenderorientierter Schraffurmuster. Der Schraffurmanager unterstützt nun auch dynamische Schraffuren. Diese können als dynamische CAD-Schraffur oder dynamischer Farbverlauf generiert, angewendet und auch nachträglich verändert werden. Durch eine Vielzahl von Einstellungen und praktischen Funktionen werden dynamische Schraffuren auf ein neues Level gehoben und gliedern sich nahtlos in das System des Schraffurmanagers ein. Der bis zur Version 2020 vorhandene, alte Einzelbefehl „Dynamische Schraffur" wird dadurch überflüssig und entfällt.

WS LANDCAD 2021 - Schraffurmanager - Dialog "Dynamische Schraffuren editieren"
Schraffurmanager - Dialog "Dynamische Schraffuren editieren"

Der Bereich Dynamische Schraffur enthält wesentliche grafische Eigenschaften. Alle enthaltenen Zahlenwerte können direkt in den Eingabefeldern editiert oder nach Wahl der gepunkteten Schaltfläche [...] durch Zeigen einer Strecke am Bildschirm bestimmt werden.

Pflanzplan

Die Bruns-Pflanzendatenbank wurde auf den Artikelstamm 2020-2021 aktualisiert.

Viele weitere Funktionsverbesserungen

Es gibt viele weitere Funktionsverbesserungen und Erweiterungen. Beim Flächen teilen ist es nun auch möglich, optional eine neue Schnittlinie zu zeichnen, wobei automatisch der Befehl „Plinie verfolgen" aufgerufen wird. Bei der Polylinienverfolgung können nun auch 3D-Polylinien verfolgt werden. Die erzeugte Polylinie bleibt zweidimensional und liegt auf der Höhe des ersten Stützpunkts. U. v. a. m.

DGM

WS LANDCAD DGM 2021

DGM-Projektbrowser

Oberflächen importieren

Der Projektbrowser erlaubt den Import externer DTM-Dateien auf der Ebene der Zeichnung. Oberflächen lassen sich zusätzlich auf der Ebene des DGMs als externe DTM- oder LandXML-Dateien importieren. Im Importdialog werden hierzu alle jeweils verfügbaren Inhalte angezeigt.

Beim Importdialog wird nun, neben dem manuellen Setzen von Häkchen, auch die gleichzeitige Wahl mehrerer Einträge mit Hilfe der windowstypischen Tastenkombinationen Shift, Strg und Strg+A in Kombination mit einem Mausklick unterstützt. Die jeweils selektierten Einträge lassen sich gemeinsam mit einem Mausklick ein- oder ausschalten.

Oberflächen sortieren

WS LANDCAD 2021 DGM - Projektbrowser - Oberflächen sortieren
DGM-Oberflächen mit der Maus sortieren

Eine im Projektbrowser selektierte Oberfläche lässt sich nun auch per Drag-and-drop in der Reihenfolge verschieben, um die gewünschte Anordnung zu erlangen. Während bei der Verschiebung per Kontextmenü pro Aufruf jeweils nur um eine Position nach oben oder unten verschoben werden kann, lässt sich eine Oberfläche per Drag-and-drop beliebig verschieben. 

Objekte ein- oder ausblenden

Der Projektbrowser bietet per Kontextmenü Funktionen zum Ein- oder Ausblenden von Objekten an. Hierbei kann jeder Baumknoten selektiert werden. Neben dem expliziten Ein- oder Ausblenden eines selektierten Objekts stehen je nach Inhalt auch die Funktionen Alles ausblenden und Alles einblenden zur Verfügung. Dies bedeutet, dass der selektierte Knoten inklusive aller untergeordneten Objekte ein- oder ausgeblendet werden kann. Ausgeblendete Objekte sind daran erkennbar, dass sie kursiv dargestellt werden.

Oberfläche exklusiv einblenden

Die Darstellungsobjekte einer Oberfläche lassen sich nun exklusiv einblenden, d. h. es werden ausschließlich die in den Eigenschaften eingeschalteten Objekte der selektierten Oberfläche dargestellt, während alle anderen Flächen ausgeblendet und deren Namen im Browser kursiv dargestellt werden. Dieses Isolieren der aktuellen Oberfläche ist praktisch ein Automatismus des Ausblendens aller anderen Flächen. 

Bruchkanten aus Zeichnungselementen importieren

In den Optionen kann ein DGM-Punktfang für die Übernahme der Stützpunkte verwendet werden, dessen Suchradius per Vorgabe auf 0.001 (ein Millimeter) gesetzt ist. Durch diese Magnetfunktion lässt sich verhindern, dass unerwünschte Effekte wegen Mess- oder Zeichnungsungenauigkeiten entstehen, z. B. Stützpunkte mit der Höhe 0,0. Während der Anwendung lässt sich der DGM-Punktfang per Befehlszeilenoption nach Bedarf ein- oder ausschalten und der Suchradius kann temporär verändert werden.

Schnittachse editieren

WS LANDCAD 2021 DGM - Schnittachse editieren
Schnittachse editieren

Das Editieren bietet nun alle Möglichkeiten, die auch beim Erstellen einer neuen Schnittachse zur Verfügung stehen. Insbesondere ist es möglich, eine neue Schnittachse zu zeichnen oder aus der Zeichnung zu wählen.

In allen Fällen werden eventuell vorhandene und daraus abgeleitete Objekte wie Stationen, Längs- oder Querprofile automatisch an die neue Situation angepasst, wenn deren automatische Aktualisierung aktiviert ist.

Stationierung erstellen oder editieren

Bei der Stationierung kann nun die Startnummer bereits bei der Erstellung beliebig festgelegt werden. Eine nachträgliche Änderung der Startnummer ist über die Editierfunktion ebenso gegeben. Eine Änderung der Bezeichnung kann als Präfix oder Suffix zusätzlich zur Nummerierung festgelegt und über verschiedene Stile geregelt werden.

Referenzhöhe abrunden

Bei Geländeschnitten, Längsprofilen und Querprofilen wird die Referenzhöhe automatisch vom niedrigsten Geländepunkt aller zugeordneten Horizonte sowie dem definierten Abstandswert (Wert unter niedrigstem Geländepunkt) im Darstellungsstil ermittelt. 

Mittels des Schalters „Referenzhöhe abrunden" ist es nun möglich, die Referenzhöhe in den Erstellungs- und Editierdialogen von Geländeschnitten, Längsprofilen und Querprofilen automatisch auf ganze Meter abzurunden.

Weitere Informationen zur neuen Version 2021

Überzeugen Sie sich selbst von den vielen Möglichkeiten, die WS LANDCAD 2021 bietet. Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen gerne eine Demoversion zur Verfügung.

WS LANDCAD und WS LANDCAD DGM Update-Seminare

Für die schnelle Einarbeitung in die neue Version von WS LANDCAD und das WS LANDCAD DGM bieten wir eintägige Update-Seminare an. Weitere Informationen

Kontakt aufnehmen

Klicken Sie hier für weitere Informationen.